Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Evangelischen Bildungswerkes Dortmund

Gültig für alle Veranstaltungen des Ev. Bildungswerks Dortmund im Ev. Kirchenkreis Dortmund  ab 01.07.2021 

Teilnahmeberechtigung

An Veranstaltungen des Evangelischen Bildungswerkes Dortmund kann jede/r teilnehmen, der/die das 16. Lebensjahr erreicht hat.
 

Anmeldungen

Ihre vorherige Anmeldung für jede Veranstaltung ist notwendig und gilt als verbindlich, wenn nicht im Veranstaltungstext ein anderer Hinweis gegeben ist. Sobald wir Ihre Anmeldung bestätigt haben, sind Sie zahlungspflichtig, auch wenn Sie nicht zur Veranstaltung erscheinen. 
 

ANMELDUNGEN ZU VERANSTALTUNGEN DER ERWACHSENENBILDUNG

Sie können sich online über www.ev‐kirche‐dortmund.de oder alternativ per E–Mail an bildungswerk@ekkdo.de oder per Post anmelden.

LEHRGÄNGE ZUM NACHTRÄGLICHEN ERWERB VON SCHULABSCHLÜSSEN

Für die Lehrgänge zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen gelten eigene „Vertragsbedingungen“, die im Rahmen eines gesonderten Anmeldeverfahrens bekannt gemacht werden.

ANMELDUNGEN ZU VERANSTALTUNGEN DER FAMILIENBILDUNG

Sie können sich online über www.familienbildung‐do.de oder alternativ per E‐Mail an familienbildung@ekkdo.de, per Post oder telefonisch über 0231‐8494‐404 anmelden.

Alternativ können Sie die Anmeldekarte im Programmheft benutzen.

Anmeldebestätigung - Teilnahmezusage

Sie erhalten bei Online‐Anmeldungen eine automatische Sendebestätigung. Anschließend erhalten Sie von uns zeitnah eine Anmeldebestätigung (Vertragsschluss). 
Unsere Teilnahmezusage darf von uns von persönlichen und/oder sachlichen Voraussetzungen abhängig gemacht werden. 
Die Veranstaltung findet wie im Programm angekündigt statt. Sie erhalten von uns eine Nachricht, wenn die Veranstaltung nicht stattfindet oder bereits belegt ist. 
Bei Fortbildungen für Mitarbeitende in Tageseinrichtungen für Kinder und im Offenen Ganztag erhalten Sie nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung eine Anmeldebestätigung zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber. 
 

Abmeldung - Rücktritt - Kündigung

Wenn Sie trotz Anmeldung an einer Veranstaltung aus wichtigem Grund (z.B. bei einer schweren Erkrankung, organisatorische Änderungen durch das Ev. Bildungswerk Dortmund) nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte rechtzeitig vor Kursbeginn bzw. unverzüglich ab.  
Die Abmeldung/der Rücktritt muss schriftlich per E ‐ Mail, Fax oder Brief mit Nachweis des wichtigen Grundes an das Ev. Bildungswerk Dortmund erfolgen.  

Bei Abmeldung/Rücktritt 14 Tage nach Versand der Anmeldebestätigung erheben wir 5,00 € Stornogebühr. Wenn Sie bereits Kursteilnehmer*in sind und den Folgekurs gebucht haben, entfällt bei einer Abmeldung bis 8 Tage vor Kursbeginn die Stornogebühr.  
Trifft Ihre Abmeldung weniger als 8 Tage vor Kursbeginn bei uns ein, ist die gesamte Kursgebühr – einschließlich aller im Programm angegebenen Zusatzkosten – fällig.  
Ist bei der Veranstaltung ein Anmeldeschluss angegeben, dann ist nach dem Anmeldeschluss eine gebührenfreie Abmeldung nicht möglich. 

Ausnahme:

  • der Kursplatz kann aus einer Warteliste belegt werden oder
  • es nimmt eine von Ihnen benannte Ersatzperson teil.

Es wird ein gesetzliches Widerrufsrecht eingeräumt. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage und beginnt mit Erhalt der Widerrufsbelehrung, jedoch nicht vor Vertragsschluss. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf kann ohne Angaben von Gründen erfolgen.
 

Absage

Muss eine Veranstaltung aus Gründen, die vom Ev. Bildungswerk Dortmund nicht zu vertreten sind (z.B. Ausfall einer Kursleitung), abgesagt werden, erstatten wir bereits gezahlte Teilnahmegebühren in voller Höhe. Bei bereits teilweise stattgefunden Veranstaltungen erstatten wir anteilig die noch nicht durchgeführten Leistungen. 
 

Teilnehmer*innenzahl - Durchführung der Veranstaltungen

Wenn es nicht anders veröffentlicht ist, finden die Veranstaltungen statt, wenn mindestens 10 Personen angemeldet sind. In besonderen Fällen (z.B. besondere Bildungsziele, besondere 
Teilnehmer*innengruppen) kann das Ev. Bildungswerk Dortmund von der genannten Mindestteilnehmer*innenzahl 10 abweichen. 
 

Online Veranstaltungen

Der Zugangslink zu einer Online‐Veranstaltung wird Ihnen rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn per E‐Mail zugeschickt. Dieser Link darf nicht weitergegeben werden. Eine Bereitschaft zur Teilnahme mit Klarnamen (offizieller Vor‐ und Zuname) ist erforderlich. 
Mitschnitte der Veranstaltung sind untersagt. Screenshots werden gegebenenfalls zur gesetzlichen Nachweispflicht von der Kursleitung aufgenommen. 
Beachten Sie bitte dazu auch die Datenschutzinformationen für digitale Veranstaltungen weiter unten.
 

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr entnehmen Sie bitte unserer Veröffentlichung im Programmheft oder der Homepage. Über die Teilnahmegebühr erhalten Sie vor Kursbeginn eine Rechnung. Diese Rechnung ist 10 Tage nach Kursbeginn fällig. Auf Antrag kann vor Kursbeginn eine Ratenzahlung bei Teilnahmegebühren über 75,00 € vereinbart werden. Die letzte Rate wird spätestens einen Monat vor Ablauf des Kurses fällig. 
Die Anmeldung verpflichtet – unabhängig von der tatsächlichen Teilnahme – zur Zahlung der Teilnahmegebühr in veröffentlichter Höhe. 
Eine Materialumlage ist bei einzelnen Veranstaltungen gesondert ausgewiesen. 
Bei beruflichen Fortbildungen und Qualifizierungen sind Bewirtungskosten in die Gebühr einkalkuliert. Bei Erhöhung der Kosten nach Drucklegung behalten wir uns eine Gebührenänderung vor. 
 

NUR FÜR VERANSTALTUNGEN DER FAMILIENBILDUNG

Gebührenermäßigung

Für nicht in Anspruch genommene Kursstunden erfolgt kein Gebührennachlass.

Dortmund‐Pass‐Inhaber*innen erhalten bei Vorlage des Dortmund‐Passes 50% Ermäßigung (max. 23,00 Euro) auf alle Veranstaltungen, deren Kursgebühr 7,‐ Euro oder mehr beträgt. Dies gilt vorbehaltlich der Bewilligung der Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen zur Sicherung des Zugangs von sozial benachteiligten Familien und Kindern durch das Land NRW.

Schüler*innen und Student*innen erhalten bei Vorlage des aktuellen Schüler*innen‐ oder Studierendenausweises 25% Ermäßigung, max. 12,00 Euro, auf alle Kurse und Veranstaltungen mit einer Teilnahmegebühr ab 7,00 Euro.

Die Gebührenermäßigung muss spätestens 10 Tage vor Kursbeginn beantragt werden.

Teilnahmebescheinigungen

Auf Wunsch hin erstellt das Evangelische Bildungswerk nach Beendigung der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung; bei beruflichen Qualifizierungen erhalten Sie bei erfolgreicher Teilnahme grundsätzlich eine Teilnahmebescheinigung. 
 

Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Teilnehmer*innen findet unter Beachtung des EKD‐Datenschutzgesetzes (DSG‐EKD 2018) und der sonstigen relevanten gesetzlichen Vorschriften statt. 

Die bei der Anmeldung erhobenen personenbezogenen Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung (§ 6 Nr. 5 DSG‐EDK 2018) verwendet. Ohne diese Angaben kann kein Vertrag geschlossen werden. 
Für die Abfrage der Kontaktdaten (Telefon‐Nr., E‐Mail) liegt ein berechtigtes Interesse (§ 6 Nr. 8 DSG‐EKD 2018) vor, damit wir Sie bei Veranstaltungsänderungen unmittelbar kontaktieren können. Liegen uns diese Daten nicht vor, so können wir Sie ggf. nicht rechtzeitig über wichtige Änderungen informieren. 
Sämtliche von Ihnen bereitgestellte Daten werden elektronisch erfasst, verarbeitet und gespeichert. Die Daten sind für die Veranstaltungsdurchführung und ‐abwicklung in Datenbanken und Anwendungen gespeichert. Zugriff haben lediglich die in den Prozess involvierten Mitarbeiter*innen, Dozent*innen und unsere IT‐Abteilung. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.  
Unsere Veranstaltungen werden öffentlich gefördert. Für die Inanspruchnahme der Förderung ist die Erhebung von Daten über Teilnehmer*innenlisten mit Pflichtangaben für die fördernde Stelle notwendig. Die Teilnehmer*innenlisten müssen im Original unterschrieben werden, hierdurch lässt sich eine Einsicht in die Daten der Teilnehmer*innen nicht verhindern. Diese Teilnehmer*innenlisten müssen für die Auszahlung der Zuschüsse an die öffentliche Stelle, z. B. die Bezirksregierung weitergeleitet werden. 
Eine Löschung der Daten erfolgt unter Berücksichtigung der aktuell gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, nach Ablauf der Frist stets zu Anfang des Folgejahres. 
Hat der*die Teilnehmer*in der Verwendung der jeweiligen Bestands‐ und Kontaktdaten für die Zusendung von aktuellen Informationen zu Veranstaltungen zugestimmt, bleiben diese Daten im Verteiler. Diese Einwilligung kann jederzeit per Mail an bildungswerk@ekkdo.de widerrufen werden. 
 

Datenschutz bei digitalen Veranstaltungen

Alle digitalen Angebote des Ev. Bildungswerkes Dortmund werden über die Server der Firma Connect4Video abgewickelt. 
Connect4Video (C4V) pflegt ein Datenschutzmanagementsystem und erfüllt die Vorgaben der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).  
C4V kann Auftragsverarbeitungsverträge (AVV) mit den Kund*innen abschließen. So ist C4V der Ansprechpartner in Sachen Datenschutz und stellt die Interessen der Kunde*innen über eigene AVVs mit den Unter‐Auftragsverarbeitern sicher.  
C4V unterwirft sich gemäß § 30 Absatz 5 Satz 3 Kirchengesetz über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD‐Datenschutzgesetz) der kirchlichen Datenschutzaufsicht.  
Im Zusammenspiel mit den Servern, die von C4V in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehostet werden, gilt:  

  • Medienströme der Meetings (Audio, Video, Bildschirminhalte, in‐meeting Chat) werden nur auf den C4V‐Servern verarbeitet.
  • Metadaten der Nutzer*innen und der Meetings werden in der Zoom Infrastruktur verarbeitet. Diese Daten sind:
    • Host
    • Meeting ID
    • Meetingtitel
    • Hash code des Meetingpassworts
    • Meetingeinstellungen
    • tatsächliche Startzeit
    • tatsächliche Endzeit
    • geplante Zeit
    • geplante Dauer
    • Einstellungen für wiederkehrende Meetings (Typ und Dauer)
    • Zeitzone des Hosts
    • Tatsächliche Meetingdauer
    • Teilnehmer*innenanzahl
    • Teilnehmer*innenliste
    • E‐Mail‐Adressen der Teilnehmer*innen (sofern registrierte Teilnehmer*in)
    • Einwahlnummern
    • IP Adressen der Teilnehmer*innen

Chatdaten werden in der Zoom Infrastruktur verarbeitet.
Zoom ist eine US‐Firma. Die EU Kommission hat mit Beschluss vom 12.07.2016 entschieden, dass unter den Regelungen des EU‐US Privacy Shield ein angemessenes Datenschutzniveau für Datenübermittlungen in die USA besteht. Zoom ist registrierter aktiver Privacy‐Shield‐Teilnehmer und erfüllt (siehe Webseite zoom.us/gdpr) die Bestimmungen der EU‐DSGVO. Hier können Sie die Datenschutzbestimmungen von Zoom einsehen: https://zoom.us/de‐de/privacy.html

Die ausführliche Datenschutzerklärung von Connect4Video finden Sie auf: https://www.ev‐kirche‐dortmund.de/lernen/familienbildung.html am Ende der Seite oder direkt https://www.connect4video.com/index.php?option=com_content&view=article&id=10
 

Urheberschutz

Fotografieren, Filmen und Aufnahmen auf Tonträger in den Veranstaltungen sind grundsätzlich nicht gestattet. Evtl. ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne zuvor erteilte Genehmigung des Ev. Bildungswerkes Dortmund nicht vervielfältigt oder gewerblich genutzt werden. 
 

Haftung

Das Evangelische Bildungswerk Dortmund haftet nicht für Schäden, die durch Unfälle und/oder Verlust oder Diebstahl von in ihren Räumen eingebrachten Sachen, insbesondere Garderobe oder Wertgegenstände, entstehen.  

Bei von dem Ev. Bildungswerk Dortmund zu vertretenden Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet dieses nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit sowie wenn das Ev. Bildungswerk Dortmund schuldhaft Rechte der Teilnehmer*in bzw. Vertragspartner*in verletzt, die dieser nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gewähren sind oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die Vertragspartner*in oder Teilnehmer*in regelmäßig vertraut 
(Kardinalspflichten). 
 

Schlussbestimmungen

Ansprüche gegen das Ev. Bildungswerk Dortmund sind nicht abtretbar. 
Sollten  einzelne  Bestimmungen  dieser  AGB  ganz  oder  teilweise  nichtig  sein,  wird  hierdurch  die  Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestandteile nicht berührt. 
Diese AGB treten mit Wirkung zum 01.07.2021 in Kraft. Alle früheren AGB verlieren damit ihre Gültigkeit.*


Informationen außerhalb der AGB: 

Regelung für die Ermäßigung von Kursgebühren in der Familienbildung 

Wer hat Anspruch auf den Dortmund‐Pass? 
Bezieher*innen von: 

  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (SGB II)
  • Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter und bei dauerhafter voller Erwerbsminderung (SBG XII)
  • Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundesversorgungsgesetz
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
     

Wie ist das Verfahren?
Anspruchsberechtigte beantragen den Dortmund‐Pass beim Sozialamt, Bezieher*innen von ALG II beim Jobcenter. Der Dortmund‐Pass ist zwölf Monate in Verbindung mit dem Reisepass oder Personalausweis gültig. Weitere Informationen siehe Website der Stadt Dortmund, Stichworte: Rathaus Dortmund ‐ Service‐Portal ‐ Dortmund Pass.
Bitte beantragen Sie die Ermäßigung während unserer Bürozeiten bis 10 Tage vor Kursbeginn persönlich unter Vorlage Ihres Dortmund‐Passes bzw. Ihres Schüler*innen‐/Studierendenausweises.