Pädagogische Fortbildungen & Qualifizierungen

Pädagogische Arbeit lebt von Ihren persönlichen und fachlichen Fähigkeiten. Dazu bieten wir Ihnen praxisnahe Fortbildungen und Qualifizierungen mit kompetenten Referentinnen und Referenten.
Unsere Ziele liegen dabei auf der Vermittlung von:

  • (religions-) pädagogischen und entwicklungspsychologischen Grundlagen
  • methodischem und konzeptionellem Handwerkszeug.

Das Angebotsspektrum ist groß: Sie finden bei uns beispielsweise Babysitterkurse, Fortbildungen für Ansprechpersonen aus Eltern-Kind-Gruppen, Qualifizierungen zur Kindertagespflegeperson oder Fortbildungen mit der Sarah Wiener Stiftung.

Für pädagogische Mitarbeiter:innen in Kindertageseinrichtungen und im Offenen Ganztag geben wir ein separates Jahresprogramm heraus - diese Fortbildungen finden Sie gesammelt unter den folgenden Links.


Fortbildungen für Mitarbeitende in Kindertagesstätten

Hier finden Sie unsere Fortbildungen für Mitarbeitende in Kindertagesstätten


Fortbildungen für Mitarbeitende im Offenen Ganztag

Hier finden Sie unsere Fortbildungen für Mitarbeitende im Offenen Ganztag.


Kindertagespflege

Hier finden Sie Informationen zur Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson sowie unsere Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen.


Hier finden Sie alle Fortbildungen aus den oben beschriebenen Bereichen sowie Angebote für Kursleitungen und Ansprechpersonen aus Eltern-Kind-Gruppen in den Gemeinden sowie Babysitting-Kurse.

Kursdetails

Wundergeschichten

Anmeldung möglich (6 Plätze sind frei)

Kursnr. F221-Y506
Beginn Mi., 09.02.2022, 09:00 - 16:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursort Reinoldinum, 2. OG, Glassaal
Gebühr 35,00 €
Teilnehmer:innen 10 - 20

Kursbeschreibung

Kinder lieben Geschichten, gerne phantasievoll, mit wundersamen Wesen und Magie. Ähnlich wie Märchen sind die Geschichten der Bibel voller unglaublicher Szenen und überraschender Handlungsverläufe.
Die menschlichen Themen, von denen in der Bibel erzählt wird, haben sich bis heute nicht verändert - es geht um Liebe, Hoffnung, Angst, Verantwortung, Vertrauen, Risiko, Krankheit und Tod.

Wie gehen wir damit um, dass unser Leben bei aller Daseinsfreude und Zuversicht doch auch verletzbar ist? Selten haben wir das so deutlich gespürt wie in Zeiten der Pandemie. Da sehnen sich Kinder und Erwachsene nach Heilung, schnellen Lösungen, einer helfenden Macht.
Wie thematisieren wir mit Kindern den Umgang mit Krankheit und Beeinträchtigung? Wo öffnen wir einen Raum für ihre Ängste und Sorgen? Welche Stärkung wollen wir anbieten?

An diesem Tag werden wir Wundergeschichten erleben, unterschiedliche Methoden kennenlernen und ausprobieren. Wir machen uns auf den Weg, um möglichen Bedeutungen der Geschichten auf die Spur zu kommen.

Burkhard Leich wird uns als musikalischer Referent begleiten.

Kurs teilen: